Zwei Tage mbt Meetingplace liegen hinter uns. Am 20. November hatten wir die Ehre, Sie in der Messe Frankfurt zu begrüßen, eine Woche darauf durften wir den Postpalast München gebührend als Eventlocation verabschieden. Nun wollen wir die Chance nutzen, mit Ihnen gemeinsam auf den mbt Meetingplace 2018 zurückzublicken.

Die Vorbereitung

„Vieles neu und vieles anders“. Schon direkt nach dem mbt Meetingplace 2017 war uns im ganzen Team klar, dass wir die Messe 2018 anders angehen möchten. Wir wollten, dass man den mbt Meetingplace 365 Tage im Jahr wahrnimmt, dass kein Veranstaltungsplaner an uns vorbei kommt.  Dafür hatten wir zum einen bestehende Kooperationen intensiviert, allen voran unsere langjährige Partnerschaft mit dem VDVO; zum anderen haben wir zwei Unterprojekte gestartet, die die Marke „mbt Meetingplace“ präsenter werden ließ.

Auf einem dieser Unterprojekte sind Sie gerade unterwegs, das ist unser Blog, mit dem wir Sie regelmäßig mit News und Geschichten  aus und für die Branche versorgen. Das andere Projekt ist die Buchungsplattform booking.meetingplace.de, auf dem Sie zum Beispiel Ihre nächste Geschäftsreise oder eine Eventlocation buchen können. Mit unserer neuen Rubrik „Aus der Branche für die Branche“ gaben wir unseren Ausstellern regelmäßig die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen; wir selbst  durften Sie und die gesamte Branche in einer Umfragereihe, die sich über das gesamte Kalenderjahr erstreckt hat, besser kennenlernen. Schon frühzeitig konnten wir mit Jonas Keller, Irina Graf, Ramona Kühne und Gregor Jasch vier herausragende Keynote-Speaker für beide Veranstaltungen gewinnen. Die Messe konnte also kommen.

Die beiden Messetage

Am 19. November fand sich der Großteil unseres Teams in Frankfurt ein. Den Aufbau überwachen, letzte Vorbereitungen treffen, den Ausstellern behilflich sein. Nach und nach nahm die Messe ihre Form an. Und ehrlich, dieser Moment am Vorabend der Messe, wenn alle Stände stehen … dieser Moment erfüllt einen als Veranstalter mit Stolz.

Doch bevor es ins Hotelzimmer ging, wollte noch gefeiert werden. Gemeinsam mit dem VDVO haben wir dessen Mitglieder und unsere Aussteller zur PopUp Party geladen. Bei leckerem Fingerfood und dem ein oder anderem kühlem Getränk wurde fleißig genetzwerkt und gefachsimpelt – ein schöner Abend, der noch mehr Lust auf die Messe am nächsten Tag gemacht hat.

Ausgeschlafen und vom Frühstück gestärktging es am 20. November wieder in die Messe Frankfurt. Ein letztes Briefing, ein letzter Technik-Check bevor die Besucher um Punkt 9 Uhr in das Forum gelassen wurden. Um 9:20 Uhr standen die ersten Programmpunkte an: Während meine Kollegin Thomas Busch von mice.bayern und seinem Vortrag über steuerbare Kreativität lauschen durfte, ließ ich mir von Katja Evertz (Digital Strategist bei FleishmanHillard) Tipps zum effizienten Einsatz von Social Media in der Eventkommunikation geben. Social Media, so Evertz, sei nichts, was man nur mal eben so nebenbei erledigen könne. Und nach all den Erfahrungen, die wir im Vorfeld zu diesem mbt Meetingplace gemacht haben, können wir dies nur bestätigen. Lehrreich war es auch am Meetingpoint. In einer gemütlichen Sitzecke lud Rechtsanwalt Thomas Waetke die Teilnehmer zu Diskussionen über Rechtsfragen ein. Aufklärung gab es unter anderem zu den Themen Urheberrecht, Verkehrssicherung und Eventrecht im Ausland.

Ein ganz besonderes Highlight war das Impulsforum powered by Speakers Excellence. Hier hat unser Kooperationspartner wirklich alle Register gezogen und ein Programm mit neun internationalen Top-Speaker auf die Beine gestellt. Mit großem Abstand am auffälligsten (ohne die Vorträge der anderen Referenten schmälern zu wollen) war dort mit Sicherheit der Auftritt von Ardeschyr Hagmaier und Alaska – einem waschechten Adler, der zunächst einmal selbst über den mbt Meetingplace flanieren wollte. Definitiv ein einprägsamer Moment.

 

Aber auch das von uns organisierte Programm konnte sich sehen lassen. Jonas Keller zum Beispiel. Mit seinem Unternehmen EXPLAIN ist er eigentlich dafür zuständig, seinen Kunden bei der richtigen Präsentation zu helfen. Und Kunden gibt es bei weltweit mehr als 30.000.000 Präsentationen täglich für Jonas Keller und EXPLAIN genug. Für den mbt Meetingplace hat Keller aber mal die Seiten gewechselt – und sich selbst am Präsentieren versucht. Mit großem Erfolg, was der Beifall seiner Zuhörer unterstrich. Noch vor der wohlverdienten Mittagspause war Irina Graf die zweite Keynote des Tages. Gemeinsam mit Bernd Fritzges, dem Vorstandsvorsitzenden des VDVO, stellte die Bloggerin das fast schon omnipräsente Influencer Marketing vor – und gab Tipps, wie es gelingen kann, von diesem in der MICE-Branche zu profitieren.

„Haben Sie sich schon einmal zu einer Schlägerei verabredet?“ lautete die Frage, mit der Ramona Kühne, mehrfache Boxweltmeisterin und dritte Keynote des Tages, ihren Vortrag eröffnete.  Mit Geschichten aus ihrem Leben zeigte sie auf eindrucksvolle Art und Weise, dass Rückschläge eben keine Niederschläge sind – und dass der ein oder andere Knochenbruch doch „kein Beinbruch“ ist.
Die Ehre der Abschlusskeynote  gehörte Gregor Jasch. Sein Vortrag versprach, wie man mit Gamification & Storybranding einzigartige Gästeerlebnisse inszenieren kann. „Öffnen Sie sich für Neues, öffnen Sie sich für Merkwürdiges“, gab der Österreicher seinen Zuhörern mit auf den Weg – ein Ratschlag, den ich mir für die Zukunft zu Herzen nehmen möchte.

Nach München ging es dann am 26. November. Wir wussten, dass wir die letzte Veranstaltung im Münchner Postpalast sind, wir wussten, dass auf dem Gelände schon die ersten Umbauarbeiten stattfinden – und trotzdem war es uns eine Ehre, den krönenden Schlusspunkt auf diese traditionsreiche Location setzen zu dürfen. Auch in München gab es die PopUp-Party am Vorabend, auch in München überzeugten unsere vier Keynotes  – zudem durften wir einmal mehr und mit großer Freude jemanden auszeichnen, der sich in der MICE-Branche mehr als nur verdient gemacht hat: Jochen Schweizer heißt der Dritte Gewinner des MICE Achievement Awards. Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle.

 

Ausblick

Jetzt widmet sich unser Blick schon wieder dem nächsten November. Als neue Location haben wir uns in München für das MVG Museum entscheiden. Wo sonst historische Straßenbahnen Besucher begeistern, tummeln sich am 13. November 2019 Deutschlands Veranstaltungsplaner und lassen sich von Ausstellern und Speakern inspirieren. Am 19. November 2019 sind wir wieder im Forum der Messe Frankfurt.

Die Vorbereitungen für 2019 laufen derweil bereits auf Hochtouren. Die ersten Aussteller haben bereits zugesagt, wir haben schon die ersten Pläne für unser Vortragsprogramm und ein Teil unseres Team ist direkt im Anschluss an den mbt Meetingplace in München weiter zur ibtm World nach Barcelona geflogen, um sich neue Inspirationen zu holen. Seien Sie gespannt, auf das, was wir 2019 für Sie vorbereiten. Wir halten Sie auf dem Laufenden!


Alle Fotos in diesem Beitrag stammen von unserem Messefotografen Klaus D. Wolf.
Weitere Fotos vom mbt Meetingplace 2018 finden Sie in unseren flickr-Galerien.
Frankfurt | München

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here